Erfahrungen mit Mydirtyhobby | Der große Testbericht zu MDH

Die Erfahrungen mit Mydirtyhobby werde ich hier einmal erläutern. Mydirtyhobby ist ein klassisches Amateurportal, bei dem die Registrierung als Zuschauer und als Camgirl möglich ist.

Das seit 2006 bestehende Portal ist einer der größten Anbieter in Sachen Amateurerotik und freut sich über eine entsprechende Nutzerzahl. Meine Erfahrungen mit Mydirtyhobby sind äußerst positiv. Ich kann aber nur aus Erfahrung als Camgirl sprechen. :-)Das Amateurportal richtet sich an Freunde der gepflegten Erotik und an Frauen und Männer, die gern Darsteller/innen werden möchten. Bei MyDirtyHobby findest du nicht nur Amateure, die ihre eigenen Shows, Videos und Fotos anbieten, sondern auch professionelle Camgirls.

Was bietet dir Mydirtyhobby und wie läuft die Anmeldung – Erfahrungen mit Mydirtyhobby bei der Registrierung.

Besonders die Camgirls sind sehr schnell bei der Beantwortung von Nachrichten. Es kommt hinzu, dass du nicht selten selbst angeschrieben wirst. Zu beachten ist jedoch, dass die Rückantwort an Amateurgirls meist mit Kosten verbunden ist. Das siehst du im Chatfenster, hier ist auch die Höhe des Preises zu sehen. Auf der Startseite findest du Hinweise, wie viele Mitglieder aktuell online sind. Wer wirklich nach gutem Livecam Sex sucht ist bei Mydirthobby genau an der richtigen Adresse.

erfahrungen mit mydirtyhobbyDie Anmeldung bei Mydirtyhobby gestaltet sich unkompliziert und ist in wenigen Minuten erledigt. Du brauchst eine gültige E-Mailadresse, da du diese verifizieren solltest. Wenn du deine E-Mailadresse bestätigt hast, bekommst du einen 30-prozentigen Bonus bei deinem ersten Kauf von DirtyCents.

Bevor du jedoch auf FSK18-Material zugreifen kannst und bevor du deine DirtyCents ausgeben kannst, musst du die Altersverifizierung durchlaufen. Das ganze kostet dich nichts, du brauchst aber einen Zugang zum Onlinebanking.

Insgesamt hast du drei Anbieter zur Auswahl, bei denen du deine Altersverifizierung durchführen kannst. Es funktioniert jedoch überall gleich. Du verifizierst dich mit deinem Zugang zum Onlinebanking und wirst umgehend freigeschaltet. Kosten entstehen dir keine, du brauchst auch keinen zusätzlichen Account zu erstellen.

Wie erstelle ich mein Profil bei Mydirtyhobby.

Bei der Profilgestaltung selbst hast du nur mäßige Möglichkeiten. In der Rubrik “meine Angaben” kannst du deinen Namen, Beruf und Wohnregion eingeben. Darüber hinaus kannst du Angaben zu deinem Aussehen machen. Fragen nach Tattoos, Körperschmuck, Größe, Gewicht und Intimbehaarung können per Mausklick beantwortet werden.

Die Rubrik “mehr über mich” bietet dir die Möglichkeit deine sexuelle Orientierung zu verraten. Zum Schluss hast du noch die Gelegenheit einen Freitext niederzuschreiben, um andere Mitglieder auf dich aufmerksam zu machen. Abgerundet wird dein Profil mit bis zu vier Bildern, die du in den Formaten: 16:9, 4:3 oder 1:1 hochladen kannst. Beachte jedoch, dass eine manuelle Freischaltung erforderlich ist und das FSK-18 Bilder nicht von jedem Nutzer angesehen werden können. Eine nützliche Zusatzfunktion ist die erweiterte Profilgestaltung. Hier werden dir vordefinierte Fragen gestellt (Beispiel: Welche Hobbys hast du), die du alle mit einem persönlichen Freitext beantworten kannst. Du kannst deine Angaben in vier Sprachen machen: Deutsch, Englisch, Niederländisch und Französisch. Das ist natürlich kein Muss.

Um dein Profil stets aktuell zu halten, kannst du kostenlos einen eigenen Blog erstellen. Hier kannst du, wann immer dir danach ist, deine Profilbesucher über dein Leben informieren, neue Fotos präsentieren oder Fragen stellen, die zu einer Unterhaltung anregen können.

Bei der Kontaktaufnahme zu anderen Nutzern muss grundlegend zwischen Amateuren und normalen Nutzern unterschieden werden. Der Kontakt zu Amateuren ist in der Regel immer kostenpflichtig, egal ob es sich um eine Nachricht oder einen Webcamchat handelt. Die Kontaktaufnahme zu anderen Mitgliedern hingegen ist kostenfrei möglich.

Wie kann man als User denn nun Girls kennenlernen – Was muss ich beachten.

Die Amateurgirls lernst du am schnellsten im Webcamchat kennen. Du kannst dich zu einer Cam hinzuschalten oder im 1:1 Chat allein mit dem Camgirl plaudern. Die Kommunikation läuft in der Regel per Chat ab, einige Camgirls bieten jedoch auch die Voice-Übertragung an. Ist ein Amateur gerade online, kannst du direkt mit ihr/ihm chatten. Ansonsten hast du die Möglichkeit eine Nachricht zu hinterlassen, die in der Inbox gespeichert wird. Normale Mitglieder kontaktierst du per Nachricht oder Livechat, je nachdem ob die Person gerade online ist. Die Kontaktaufnahme per Webcam ist nur bei Amateuren möglich. Wenn dir ein Profil besonders gut gefällt oder du dem Nutzer etwas Nettes hinterlassen magst, kannst du einen Gästebucheintrag hinterlegen.

Die Möglichkeiten das Profil zu individualisieren sind begrenzt, Blog und Foto/Videoupload erweitern das Handlungsspektrum. Allgemein sind die Profile von guter Qualität, wobei ein deutlicher Unterschied zwischen Amateur und Besucher der Seite auffällt. Während sich die Amateurdamen- und herren große Mühe geben, sich mit einem adäquaten Profil in Szene zu setzen, vernachlässigen die reinen Zuschauer diesen Punkt oft.

Allgemein werden die meisten Profile mit mindestens einem Profilbild ausgestattet, auf Amateurprofilen findest du deutlich mehr Fotos und zudem Videos. Solange du keinen FSK-18 Check gemacht hast, sind große Teile der Fotos zensiert.

Die besten Tipps für ein besseres Profil und mehr Erfolg als Camgirl.

  •  Such dir einen interessanten Profilnamen. Von Vorteil sind hier fantasievolle Namen, welche möglichst einzigartig und nicht zu obszön sind. Ein gutes Beispiel wäre: “Sexygirl92”, ein schlechtes Beispiel wäre: “Fickmaus12”.(Geht natürlich auch,aber wirkt halt billig.)
  •  Ausgefüllte Profilangaben. Sorge für ein ausgefülltes Profil, so dass deine Besucher möglichst viel über dich erfahren können. Dieser kleine Steckbrief ist neben deinen Fotos das erste was ein Besucher sieht, daher gib ihm die Infos die er/sie wünscht.
  •  Blog aktuell halten. In deinem eigenen Blog kannst du tagaktuelle Dinge posten und deine Profilbesucherimmer up to date halten. Ab und an ein nettes Foto von dir, ein witziger Spruch oder eine Anekdote aus deinem Leben halten dein Profil spannend und abwechslungsreich.
  • Videos hochladen. Als Amateur kannst du viele Videos von dir publizieren, womit du dich deinen Besuchern vorstellst. Je mehr Stuff du zu bieten hast, umso mehr können deine Fans direkt von dir erfahren.
  •  Mehrere Fotos. Auch wenn das Profilbild am wichtigsten ist, solltest du den Speicherplatz für Bilder ausnutzen. Zeige dich von deiner Schokoladenseite, auch in Sachen Bildern mögen die mydirtyhobby-Nutzer Abwechslung!

APPS für MDH – Welche Möglichkeiten

Eine richtige Mydirtyhobby-App gibt es leider nicht, da diese von lokalen Appstores nicht unterstützt würde. Sowohl der Googlestore, als auch der IOS-Markt veröffentlichen keine Apps mit hocherotischem Inhalt, so dass eine App von mydirtyhobby nicht zu erwarten ist.

Für Amateure gibt es jedoch eine App, mit der Chats von unterwegs geführt werden können. Die Funktionsvielfalt ist jedoch stark eingeschränkt, es ist weder eine Videoübertragung, noch ein Gespräch mit einem Zuschauer möglich. Grundsätzlich kann mydirtyhobby über den Webbrowser aufgerufen werden, doch es gibt keine finale, mobile Version. Die Darstellung ist stark verkleinert, empfiehlt sich daher nur für die schnelle Beantwortung von Nachrichten zwischendurch.

Mydirtyhobby zu testen war interessant und spannend. Es hat sich schon am ersten Testtag viel über die Kommunikationskultur der Mitglieder gezeigt. Langweilig wird es so schnell auf dem Portal nicht, die Suche nach einer festen Bindung ist aber nahezu unmöglich. Die Erfahrungen mit Mydirtyhobby sind auch hier ebenfalls sehr positiv.

Es ist eindeutig ersichtlich, dass die Amateurinnen für ihren Service werben. Wenn wir ein Profil einer Dame besucht haben, sind wir in der Regel kurz darauf angeschrieben worden. Meist mit einer indirekten Antwortaufforderung, so wurde uns beispielsweise mit mahnendem Finger und zwinkerndem Auge mitgeteilt, dass ein Profilbesuch ohne ein kleines “Hallo” nicht sehr höflich sei. Mitunter sind die Amateure auch deutlich direkter und verweisen in ihren Nachrichten direkt auf startende Camshows und deren Inhalt.

Beantwortet werden Nachrichten fast immer, die männlichen Mitglieder sind zudem sehr aktiv und starten Gespräche von sich aus. Erstaunlich ist, dass zu jeder Tag- und Nachtzeit Aktivität auf dem Portal herrscht. Selbst nachts um drei Uhr hattn ich keine Probleme aktive Amateure zu finden, die gerade mit einer Show auf Sendung waren.

Design & Bedienung – Erfahrungen mit Mydirtyhobby in Bezug auf die Bedienbarkeit.

  • Schönes und übersichtliches Design
  • selbsterklärende Benutzung
  • Übersichtliche Profile
  • Gute Sortierung aller Funktionen
  • keine Software für die Nutzung der Seite nötig

In Sachen Design ist mydirtyhobby kein Überflieger, das Gesamtdesign wirkt eher durchschnittlich. Farblich ist alles recht schlicht gehalten, keine besonderen Hervorhebungen oder farbliche Unterlegung. Da es bei mydirtyhobby aber eher auf die Funktionalität ankommt, ist dieser Punkt nicht ganz so wichtig. Die Funktionalität ist top und vor allem selbsterklärend.

Auf der linken Seite im Hauptmenü findest du alle Funktionen verzeichnet und kannst per Mausklick auswählen, wo du geradehinmöchtest. Die FAQ sind eher spärlich gehalten, hier gibt es kaum Informationen über die Nutzung, lediglich zum Thema Kontaktaufnahme werden einige Angaben gemacht.

Fakten über Mydirtyhobby – An wen richtet sich Mydirtyhobby?

Es handelt sich bei Mydirtyhobby um eine Erotikcommunity, bei der du dich als Zuseher oder Amateur anmelden kannst. Amateure können Geld verdienen, indem sie Videos, Fotos und Webcamshows publizieren. Das Erotikportal ist für Männer und Frauen ab 18 Jahren geeignet, die sich mit etwas frivolem Spaß die Zeit vertreiben wollen. Sex ist für die meisten Mitglieder ein Hobby, das Interesse an Freundschaften oder Realtreffen ist gering bis nicht vorhanden. Die Erfahrungen mit Mydirtyhobby in Bezug auf Real-Dates werden von vielen Usern als besonders positiv bewertet.

Fakt ist,dass auf keinem anderen Webcam-Portal soviele Real-Dates zustande kommen wie auf Mydirtyhobby. Jeder User hat hier wirklich die Möglichkeit sein Traumgirl zu daten. Natürlich nur wenn er selber bereit ist vor der Kamera als Darsteller zu fungieren.:-) Ansonsten wird es wohl schwer mit seinem Traumgirl einmal intim zu werden.

Hier hab ich für alle User noch einmal die Top-Girls auf Mydirtyhobby gelistet.

ProfilALTERAnzahl an VideosNationalitätUsertreffenDirekt zum Profil
28506DeutschJACAMGIRL BESUCHEN!
26451DeutschJACAMGIRL BESUCHEN!
25160DeutschJA - SEHR GERN! Auch ältere Herren sind willkommen:-)CAMGIRL BESUCHEN
hannah secret22160DeutschJACAMGIRL BESUCHEN!
21155DeutschJA mit Vorliebe - (Viele Usertreffen! - Es werden ständig neue Partner gesucht. Wahnsinnsfrau)CAMGIRL BESUCHEN!
2554DeutschJa -Sehr gern.!
Top Newcomerin!
CAMGIRL BESUCHEN
2117PolnischJA ( Empfehlung!) Polnische Girls sind immer offener und freizügiger!CAMGIRL BESUCHEN
297DeutschJA - aber eher selten.CAMGIRL BESUCHEN

Wer verbirgt sich eigentlich hinter Mydirtyhobby – Wo sitzen die Betreiber?

Ein Blick ins Impressum verrät, dass eine Firma aus Zypern (Colbette II Limited) offizieller Betreiber von mydirtyhobby ist. Die wenigsten wissen, dass die Website zur Mindgeek-Gruppe gehört, zu denen unter anderem auch Youporn gehört. Der offizielle Firmensitz auf Zypern wurde aus steuerrechtlichen Gründen gewählt.

Was bietet MDH seinen Amateuren – Wie sind da die Erfahrungen mit Mydirtyhobby.

Wer sich bei Mydirtyhobby als Amateur registriert, hat die Möglichkeit mit eigenen Fotos, Videos und Webcamshows Geld zu verdienen. Von der erwirtschafteten Gesamtsumme werden 25 Prozent an die Amateure ausgezahlt, allerdings muss die Summe versteuert werden. Der Rest wird als Gewinnbeteiligung von mydirtyhobby einbehalten.

Die Verdiensthöhe eines Amateurs ist abhängig von dessen Beliebtheit und von der Einsatzbereitschaft. Wer häufig auf Sendung ist und seine Videos z.B. auch mit Usertreffs publiziert, hat deutlich mehr Gewinne zu verzeichnen als Amateure, die sich nur verdeckt zeigen und wenig in Sachen Eigenwerbung unternehmen.

Ist Mydirtyhobby seriös und sicher und kann man dieses Portal weiterempfehlen?

Seriosität ist bei Amateurportalen wie Mydirtyhobby wichtig und es gibt einige Punkte, die diese Seriosität belegen und auf die unbedingt zu achten ist,sobald man sich registrieren will.

  • Amateure können nur nach Übermittlung des Personalausweises senden
  • Kosten werden transparent dargelegt
  • ein telefonischer Support steht zur Verfügung

Wer mit den richtigen Erwartungen an das Portal rangeht, wird auch nicht enttäuscht. Du solltest nicht davon ausgehen, dass du bei mydirtyhobby reale Treffen findest, denn das ist die Ausnahme. Es gibt Prostituierte, die über die Website versuchen Kunden zu aquirieren. Mitunter kommt es zu einem mehrtägigen Nachrichtenaustausch, der für dich kostenpflichtig ist, bevor du über die Preisvorstellungen bei einem Realdate informiert wirst. Die Erfahrungen mit Mydirtyhobby in Bezug auf Sicherheit und Seriosität sind ebenfalls hervorragend.  Sicherheitsbestimmungen in Bezug auf den Datenschutz werden sehr ernst genommen. Es gibt hier absolut nichts zu beanstanden.

Wie viel Geld kann man als Camgirl auf Mydirtyhobby verdienen?

Die Höhe der Einnahmen ist nicht planbar und liegt an der Aktivität des Amateurs. Viele User wollen Wunschvideos haben. Camgirls die diese Wünsche erfüllen verdienen sehr gutes Geld. Das liegt vor allem daran, dass es zahlreiche Porntube-Portale gibt, bei denen Erotikclips kostenlos ansehbar sind.


Den Hauptteil der Einnahmen erzielen private Amateure mit der Darstellung vor der Webcam. Das Geschäft läuft am besten. Das kann ich aus Erfahrung sagen.


Auch hier gilt: Je höher die Kundenfreundlichkeit und die Bereitschaft auf Kunden einzugehen, umso höher der Verdienst.

Laut Insiderinformationen verdienen Spitzengirls bei mydirtyhobby Beträge in Höhe von mehreren tausend Euro pro Monat. Wenn eine Frau Webcamgirl werden will,dann sollte sie es auf jeden Fall mit Mydirtyhobby versuchen. Fazit es lohnt sich auf jeden Fall MDH zu seinem Hauptportal zu machen. Meine Erfahrungen mit Mydirtyhobby als Camgirl sind hervorragend.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.